Kooperationslehrer_innen

Für den SSD wird ein abschließbarer Raum mit verschließbarem Schrank zur Aufbewahrung von Übungs- und Lehrmaterialien, Liege und Waschbecken benötigt (vgl. GUV SI 8065). Außerdem brauchen die Schulsanitäter_innen eine_n Kooperationslehrer_in an der Schule als Ansprechpartner_in, der_die die Betreuung der Schulsanitäter_innen übernimmt.

Ein_e Kooperationslehrer_in ist eine schulische Fachkraft. Er_Sie koordiniert und leitet (ggf. selbst) die Ausbildung der Schüler_innen an der Schule und ist Ansprechpartner_in für Schulsanitäter_innen, die Mitarbeitenden der Schule und DRK-Mitarbeitende. Er_Sie wird zunächst in die neuen Aufgaben eingewiesen und Erste-Hilfe-Kenntnisse werden aufgefrischt.

Die Einweisung des_der Kooperationslehrer_in wird durch das DRK übernommen. Die Beschaffung von Lehr- und Übungsmatierialien erfolgt in beidseitiger Absprache. Die räumliche Voraussetzung und die Benennung des_der Kooperationslehrer_in wird durch die Schule sicher gestellt. Der Abschluss einer schriftlichen Vereinbarung zwischen der Schule und dem DRK wird empfohlen.

Materialien
bundesweites Markenzeichen des JRK-Schulsanitätsdienstes

Die JRK-Bundesleitung hat Anfang 2009 dieses Symbol als bundesweit einheitliches Markenzeichen für den JRK-Schulsanitätsdienst bestätigt. Hier können Sie eine große Version des Markenzeichens herunterladen.
Grundlagen des Schulsanitätsdienstes (SSD) für Schulen

Erscheinungsjahr 2008, 72 Seiten, mit CD-ROM, Druckvorlagen; Formularen und Mustertexten. In der Arbeitshilfe geht es um den Aufbau eines SSD. Auch hilft dieser Ihnen, wenn Sie als Kooperationslehrer_in bereits einen SSD leiten. Neben Grundlagen des SSD erhält die Arbeitshilfe Tipps für die Praxis und Zusatzinformationen zum Schulwesen.
Unterrichtsmaterialien "Vielfalt in der Schule"

Erscheinungsjahr 2010, 32 Seiten, Sekundarstufe I und II Vielfalt prägt unsere Gesellschaft und damit auch unsere Schulkultur. Besonders Schulen bergen die große Chance, ein Klima der gegenseitigen Toleranz zu schaffen, indem sie junge Menschen dazu motivieren, sich für Vielfalt und Demokratie einzusetzen. Ziel der Unterrichtseinheit ist daher, bei den Schüler/-innen Achtsamkeit für Vielfalt in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld zu entwickeln. So kann die Achtung der Menschenwürde gefördert und jede Form von Diskriminierung an ihren Wurzeln bekämpft werden. Die Unterrichtseinheit enthält Arbeitsmaterialien, Folien und Lehrerinfos, die für den Unterricht in der Sekundarstufe I konzipiert sind. Teilaspekte können auch in der Sekundarstufe II oder in der außerschulischen Bildungsarbeit behandelt werden.
Lebensraum Schule - Methoden und Perspektiven für ein gutes Schulklima

Erscheinungsjahr 2008, 32 Seiten, Sekundarstufe I und II Junge Menschen verbringen einen großen Teil ihrer Lebenszeit in der Schule. Einige von ihnen kommen problemlos in der Schule zurecht, andere hingegen schließen ihre schulische Laufbahn nur mit größten Anstrengungen ab oder verlassen die Schule als so genannte „Schulabbrecher“. Ein gutes Schulklima vermindert solche Schulprobleme. Deshalb befasst sich die Unterrichtseinheit mit Möglichkeiten zur positiven Gestaltung des Schulklimas und damit zur Verhinderung von Schulstress. Die Unterrichtseinheit ist ein Baustein der Kampagne „Deine Stärken. Deine Zukunft. Ohne Druck.“, die die Jugendrotkreuz-Organisationen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg gemeinsam durchführen.
Zukunfts- und Versagensängste von Kindern und Jugendlichen

Erscheinungsjahr 2007, 32 Seiten, Sekundarstufe I und II Die Unterrichtseinheit setzt sich mit den Ursachen und Folgen von Zukunfts- und Versagensängsten auseinander und sensibilisiert Schülerinnen und Schüler für Situationen, in denen sie unter Druck geraten. Weiterhin erörtert sie die Bandbreite möglicher Folgen des wachsenden Drucks auf psychischer, gesundheitlicher und sozialer Ebene. Schließlich werden den Jugendlichen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie sie besser mit Druck umgehen können. Die Unterrichtseinheit ist ein Baustein der internationalen Kampagne "Deine Stärken. Deine Zukunft. Ohne Druck!" der Jugendrotkreuzorganisationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg.
Mindeststandard Menschlichkeit

Erscheinungsjahr 2005, 36 Seiten, ab 9. Klasse, mit Arbeitsmaterialien, Folien und Lehrerinfos Die Unterrichtseinheit „Mindeststandard Menschlichkeit. Grundlagen des humanitären Völkerrechts“ bietet Lehrenden Vorschläge, wie sie das humanitäre Völkerrecht im Unterricht thematisieren können.
Entdecke das humanitäre Völkerrecht

Das Unterrichtsmaterial bietet Lehrenden didaktisch aufbereitete Vorschläge, wie sie jungen Men8schen zwischen 13 und 18 Jahren die Inhalte und den Sinn des humanitären Völkerrechts nahe bringen können. Die 32-seitige Unterrichtseinheit enthält Arbeitsmaterialien, Folien und Lehrerinfos, die für den Unterricht ab Klassenstufe 9 konzipiert sind.

Finanzierungsmöglichkeiten
Runderlass für alle Schulformen

... für außerunterrichtliche schulische Projekte sowie ergänzender Einsatz von Experten im Unterricht in Eigenverantwortung der Schulen
Runderlass für öffentlichen Ganztagsschulen der Sekundarstufe I

...für außerunterrichtliche schulische Projekte, ergänzender Einsatz von Experten sowie spezifische Fortbildungen